"Homo Faber" nach Max Frisch ... mehr

BT 28.01.2013 Christiane Lenhardt

"Das fünfköpfige "Homo Faber"-Ensemble ist in allen tragenden Rollen hervorragend besetzt. Thomas Höhne überzeugt als gehetzt erzählender Walter Faber, dessen aufgesetzt frohgemuter Rationalismus immer mehr ins Wanken gerät. Dieser Technik-Faber ist weit weniger cool und überlegt als erschüttert, um Fassung ringend, ein von Magenschmerzen und Gewissen geplagter Graugesichtiger in grauem Anzug. Sein rational zementiertes Weltbild wird bedroht, als er zufällig Personen kennenlernt, die mit seiner Vergangenheit in Verbindung stehen."

BNN 28.01.2013 Rainer Wolff

"In der Titelrolle des gleichzeitig erzählenden und erlebenden Walter Faber beweist Thomas Höhne eine souveräne Übersicht in wechselnden Stimmlagen und Stilmitteln...Starker Beifall des Publikums,..., belohnt das Ensemble und den Regisseur für einen intelligent gemachten und eindrucksvoll umgesetzten Abend."

Zurück